Kirche St. Peter und Paul in Tonndorf

Die Tonndorfer Kirche von Nordost, Friedhofsseite

Blick vom Friedhof auf die Kirche zu Tonndorf

Die heutige Kirche in Tonndorf geht im Wesentlichen auf einen Umbau im Jahre 1494 zurück. Aus dieser Zeit stammt auch der Flügelaltar, der allerdings für die Kapelle des Tonndorfer Schlosses geschaffen wurde.

Der Turm der Kirche gehört zu ihren ältesten erhaltenen Teilen und wurde vermutlich im 12. Jahrhundert mit einem romanischen Vorgängerbau errichtet. Im Jahr 1734 wurde er im Zusammenhang mit einem größeren Umbau erhöht und bekam einen barocken Helm. In seinem Erdgeschoss befinden sich zwei Grabplatten aus vorkarolingischer Zeit um das Jahr 800 und ein Grabstein mit einer Umschrift von 1565.