Archiv der Kategorie: Predigt und Impuls

„Eine ganze Flasche Öl“ – Predigt zu Mk 14,3-9 an Palmarum

Liebe Gemeinde,

Wer ist eigentlich Jesus? Aussehen, Charakter, Beruf, Werdegang?

Die Jünger haben uns gegenüber einen entscheidenden Vorteil. Sie wissen, wer Jesus ist. Tage, Wochen, sogar Jahre sind sie mit ihm unterwegs, Tag und Nacht, 24 Stunden könnte man vermuten. Die Bibel suggeriert es jedenfalls. Wir kennen ihn dagegen nicht. Wir wissen nicht wie er aussieht. Die Jünger schon. Wir wissen nicht, wie er lächelt oder wie viele Falten er im Gesicht hat. Wie er aussieht, wenn er grimmig die Stirn kraust. Mimik und Gestik von Jesus sind ihnen wohl vertraut. Sie wissen von seinem Lieblingsessen. Sie wissen, ob er mal krank war oder ob er nachts gut schläft oder oder oder …

Weiterlesen

„Teller, Teller, du musst wandern …“

Eine große Aufgabe steht ihm nun bevor. Zögerlich greift er zum Schlüsselbund, der an seinem Gürtel hängt. „Bereiten Sie mal alles vor!“, hatte der Pfarrer gesagt. „Ok“, hatte er gedacht, nicht ahnend, dass es ihm solch eine große Schwierigkeit bereiten würde. Nun also steht er oben im Amtszimmer. Vor ihm der alte Tresor. Ein Schlüssel mit viele Zacken passt. Er dreht um und öffnet. Dahinter: Glanz. Dahinter: Ehrfurcht. Dahinter: Geheimnis. Mut braucht er. Der Pfarrer hats ja gesagt. Zögerlich nimmt er auch den Abendmahlsteller von einem der Kelche. Seine Finger ergreifen den Rand. Dann hält er ihn in seinem Händen. Das erste Mal. Vor zwei Tagen hat er hier angefangen. Schritt für Schritt kommt er in die Arbeit hinein. „Dieser Teller“, so denkt er. „Geht nachher durch jede Hand.“ Er dreht ihn in seinen Händen. Vielleicht eine Inschrift? Weiterlesen

… und ging außer Landes – Predigt über Mk 12,1-12

„Wenn Gott die Welt so gut geschaffen hat, wie es in der Bibel steht, warum sieht sie dann grad so anders aus?“ Erik sitzt in meinem Religionsunterricht der 9. Klasse. „Wenn er doch der gute Schöpfer ist. Herr über Leben und Tod, warum scheint es dann so, dass er die Welt verlassen hat?“ Da war sie: Die Frage. Ich hätte mit ihr rechnen müssen. Die Klasse schaut mich an. Wie werde ich reagieren? Was werde ich antworten? Erik sitzt mit fragendem Gesicht mir direkt gegenüber. Er weiß genau, wie es gerade in der Welt zugeht. Er weiß genau, dass nichts gut ist in unserer Welt. Ein Klick auf seiner Startseite im Netz. Puuh! Was antworte ich? Weiterlesen